Die Menschheit verliert ihr Herz, oder gibt es eine Rettung?

Kategorie: Weiterempfehlen:
Von: Christian Breitschwerdt

Die Menschheit verliert ihr Herz, oder gibt es eine Rettung?

 

In dieser heutigen Zeit ist es wichtiger den je, sich mit seiner Herzenergie zu verbinden. Gehe in Deine Selbstliebe und lerne Dich besser kennen. So wirst Du Dir Deiner Selbst bewusst und erhältst das Selbstvertrauen für Deine optimale und glückliche Zukunft.

 

Warum ist das so wichtig? Weil Selbstliebe Dir die Stärken gibt, die Du aktuell benötigst. So bist Du in der Lage Liebe zu geben und zu empfangen. Ohne Selbstliebe ist beides nicht möglich. Liebe steht über allem, Liebe verbindet uns Menschen und Liebe ist das wichtigste was wir uns untereinander geben können.

Der Materialismus zeigt uns, wie schwach er ist. Die ganze Menschheit ist steuerbar, weil von Angst regiert. Angst krank zu werden, Angst andere Menschen anzustecken, Angst vor Vereinsamung, Angst seinen Job zu verlieren, Angst Privilegien nicht mehr zu besitzen, Angst vor einem Test, Angst vor einer Impfung und dessen Folgen und viele verlieren gerade ihr Hab und Gut und haben Angst mit nichts mehr dazustehen.

 

Ist das wirklich, wirklich wahr? Sind diese Ängste berechtigt? Woher kommen diese eigentlich? Aus einer unmittelbaren bedrohten Situation? Nein eher nicht, es sind Deine Gedanken, die Dir Angst machen. Was macht Dein Gefühl? Bedroht es Dich? Gefühle wollen durchlebt werden und was uns Menschen ausmacht ist unser Mitgefühl. Wir haben gar keine Angst um uns selbst, sondern um unsere Mitmenschen. Und genau hier liegt die Gefahr. Unser Mitgefühl wird ausgenutzt, um der Gemeinschaft zu dienen. Was tun?

 

Die Lösung: erhöhe jetzt Deine Schwingung. Nutze dafür jede freie Minute. Es gibt so viele Menschen, die Tag und Nacht daran arbeiten, die Schwingung der Menschen zu erhöhen. Welche Schritte kannst Du gehen? Starte mit einer Bestandsaufnahme und lass Dich scannen. Der 5d-selfscan stellt in wenigen Sekunden Deinen Schwingungsstatus fest. Bist Du noch in der materialistischen 3D Welt gefangen, folgst Du schon Deinem 4D Bauchgefühl oder handelst Du mit Deiner 5D Herzenergie?

Was hindert Dich Deine hohe 5D Schwingung zu leben? Es sind blockierende Emotionen, fremde und eigene Glaubenssätze und nicht verheilte Herzverletzungen. Der Scan zeigt Dir Deine Themen an und mit dem Lösungsreport erhältst Du wertvolle Hinweise für Deinen Weg der Bewusstwerdung. Wie ist das möglich? Ein Bioresonanzmessung auf Deinem energetischen Körper ermittelt die Frequenzdisharmonien und vergleicht die Ergebnisse mit einer Datenbank. Denn Emotionen, Gedanken, Herzverletzungen, Unverträglichkeiten und Umweltbelastungen haben immer dieselben Schwingungsmuster. Das haben Wissenschaftler in Russland vor Jahren erforscht. Dieses Wissen steht Dir nun zur Verfügung.

 

Was kannst Du noch tun? Der 5d-selfscan harmonisiert die Frequenzen auf Deinem energetischen Körper. Dort sind die Informationen aller Organe gespiegelt, denn diese erhalten Ihre Energie zu einem hohen Prozentsatz über diesen Energiekörper. Deswegen sind Menschen auch über diesen Bereich empfänglich. Im Ergebnis schwingt Dein System auf einer höheren Frequenzebene. Bleibt dieser Zustand stabil? Nur wenn der Mensch es versteht sich mit seinen Themen zu beschäftigen. Es gilt Emotionen zu durchleben, zu erfahren und zu akzeptieren. Die Gedanken sind zu pflegen. Sie es wie einen inneren Garten. Transformiere negative Gedanken und ersetze sie mit Dir im Leben dienliche. Lasse Herzverletzungen los. Akzeptiere diese Erfahrungen bedingungslos und vergebe Dir und Deinen Peinigern. Im Ergebnis wirst Du liebevoller und dankbarer.

Einer der wichtigsten Hinweise in diesem Artikel ist der, dass Du Dir Unterstützung suchen darfst. Der Blick eines unbeteiligten ist so wertvoll, denn Du bist in Deinen Mustern gefangen. Du erkennst sie kaum noch, denn sie sind fester Bestandteil Deines Lebens geworden. Nachfolgend ein paar Beispiele aus meiner Praxis.

In den Scans zeigt sich oft das Thema Hass. Viele der Klienten verstehen diese Emotion nicht. Sie lehnen sie regelrecht ab. Und genau hier liegt die Blockade, denn Hass ist oft unverarbeitete Trauer. Und auch diese ist blockiert. Die Blockade staut die Trauer und diese entwickelt sich immer weiter. Erst zu Ärger, dann zu Wut über Zorn bis zum Hass. Warum ist das so? Es startet mit einer Enttäuschung. Ein Mensch erlebt etwas, was nicht mit ihm im Einklang steht. Seine Erwartung konnte nicht erfüllt werden. Er fühlt sich zunächst enttäuscht. Dieser Enttäuschung folgt oft eine Traurigkeit. Oft wird beides in der Kindheit noch gezeigt. Folgt keine Reaktion bzw. Erklärung der Enttäuschung, wechselt der Gemütszustand in Ärger. Die Reaktionen sind heftiger und führen oft zu einer entsprechenden Reaktion bei den Eltern. Im weiteren Verlauf lernt das Kind, dass mit Ärgern mehr Aufmerksamkeit folgt. Reicht das nicht mehr wird in den nächsten Level geschaltet, der Wut. Und wenn das nicht reicht, zieht sich das Kind zurück und überlegt, wie es sich noch mehr Aufmerksamkeit anziehen kann. Je nachdem, wie das Umfeld in den Jahren mit den Kindern umgeht stauen sich viele Themen an. Eines verkümmert mit zunehmenden Enttäuschungen immer mehr und das ist die Trauer. Als Erwachsener folgt einer Enttäuschung keine Trauer mehr, sondern es wird direkt in den Modus Ärgern bis zu Hassen gewechselt. Oft erschrecken sich die Menschen dabei sehr und blockieren auch noch diese Emotionen. Das wirkt sich auf das gesamte Energiesystem aus.

 

Alle Menschen tragen Herzverletzungen mit sich, die sie nicht verarbeiten konnten. Die Folge ist, dass die Platte immer wieder neu aufgelegt wird. Alte Geschichten aus der Opferrolle erzeugen mehr Aufmerksamkeit beim Zuhörer. Desto grauenvoller die Geschichte, desto stärker das Mitgefühl des Zuhörers. Für beide Menschen mit fatalen Folgen. Das Opfer durchlebt die alte Situation, also ob sie gerade erst passiert ist. Der Schmerz ist präsent und die Schwingung sinkt. Der emphatische Zuhörer entwickelt Mitleid und steigt mit in die Geschichte ein. Jetzt leiden beide und ziehen sich auf ein niedriges Niveau runter. Vor allen in Familien passiert es häufig, dass erwachsene Kinder ihren Eltern ihre Verletzungen mitteilen wollen. Dort finden sie wie damals kein Gehör und die Konflikte steigen. Denn Traurigkeit wurde verdrängt und die verletzten Seelen wechseln schnell in den Konfliktmodus. Hier verpassen wir eine wichtige Lektion. Herzverletzungen zeigen uns, dass wir Menschen sind. Akzeptieren wir unsere Verletzlichkeit, dann akzeptieren wir unsere Menschlichkeit.

Zuletzt das Thema Glaubenssätze. Was Menschen stark beeinflusst sind dessen Glaubenssätze. Sind diese positiv? In der Vergangenheit oder in der Zukunft? Von wem haben Menschen sie übernommen? Das sind berechtigte Fragen. Das was wir glauben beeinflusst unsere Handlungen und Bewertungen auf das was uns widerfährt. Hier liegt ein Schatz begraben. Beschäftigt der Mensch sich intensiv mit seinen Glaubenssätzen, so gewinnt er zunehmend seine Selbstverantwortung zurück. Beispiele gibt es viele. Nachfolgend einige echte Killer von positiven Erfahrungen:

 

1. Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser. So werden Menschen zu wahren Kontrollfreaks. Sie graben ein Samenkorn aus, um zu sehen ob es wirklich wächst. Was sie dabei zerstören ist dessen Entwicklung.
2. Beziehungen sind kompliziert. Oh je, somit darf diesem Glauben nur eines folgen. Komplizierte Beziehungen mit allen Menschen. Wie soll das gut gehen?
3. Sex ist eine lästige Pflicht. Gratulation, der Beziehungskiller schlechthin. Ohne Sex und körperliche Nähe, fühlen sich Paare zunehmend isoliert. Die Folge sind entweder Trennungen oder Vertrauensverluste, da der Partner fremd geht.
4. Strafe muss sein. Na super, somit folgen auf Fehler schnell Strafen. Bleiben diese aus, bestrafen sich die Menschen oft selbst.
5. Man muss den Partner glücklich machen. Das ist die ideale Ablenkung vom eigenen Glück. Den im Umkehrschluss erwartet der Mensch oft auch selber, dass nur ein anderer Mensch ihn glücklich machen kann.
6. Wenn mein Partner mich wirklich kennen würde, lehnt er mich ab. Na bravo, der Mensch darf sich nicht so zeigen, wie er ist. Somit lebt er in Partnerschaften ein brutales Doppelleben. Es zermürbt ihn Zusehens.
7. Mein Geld muss ich mir hart erarbeiten. Wirklich? Ist das wahr? Es gibt so viele Menschen, die spielend ihr Geld verdienen. Gilt der Glaubenssatz, dann wird es kaum möglich für einen Mensch sein, einfach und unkompliziert seinen Lebensunterhalt zu verdienen.
8. Erst die Arbeit, dann das Vergnügen. So, so Arbeit ist kein Vergnügen. Dann genieße die Qualen. Dieser Glaubenssatz wird dich von einem Sklavenjob in den nächsten katapultieren.
9. Ich bin zu alt dafür. Oh mein Gott, was für ein elendiger Satz. Wir sind nie zu alt dafür etwas Neues zu beginnen. Menschen begegnen dem Leben, wenn sie neues schaffen. Es liegt in unserer Natur produktiv zu sein.
10. Es ist nicht genug für alle da. Oh ja, das hören wir gebetsmühlenartig. Es gibt viele Menschen, die nie genug haben. Das ist die wahre Krankheit. Fülle ist ein Geburtsrecht. Es gibt keine Limits. Versuche bitte einfach alle Sandkörner zu zählen. Oder alle Grashalme auf einer Wiese. In der Natur ist Fülle vorgesehen.
11. Ich habe nie genug Zeit. Bullshit! Wir haben alle Zeit der Welt, nur nutzen wir sie oft nicht effektiv. Daran kann jeder Mensch arbeiten.

11 Beispiele nur. Ok, wie viele Gedanken kommen uns am Tag in den Sinn? Mehr als 50.000! Mal Tage im Jahr und mal Lebensalter. In meinem Fall sind das nahezu 1 Milliarde Gedanken. Und sind diese alle positiv? Diese Frage darf sich jeder selbst beantworten.

 

Fazit: Komme zu Dir selbst, lerne Dich bedingungslos zu lieben, durchlebe Deine Gefühle lasse Vergangenes los und pflege Deinen inneren Gedankengarten. Nutze jetzt die Möglichkeiten der modernen Scans, um Deinen Schwingungsstatus zu ermittelt. Suche einen passenden Mentor, der Dir Deine Themen bewusst macht. Der Dir zeigt, wer Du wirklich bist. Du bist gut so, wie Du bist. Ausnahmslos! Erkenne Herzverletzungen und erkenne, welchen Geschenk in ihnen wohnt. Trainiere Dir neue Gewohnheiten an und transformiere negative Glaubenssätze. Genieße Dein Leben, mache neue Erfahrungen, sei neugierig wie ein Kind. Verbinde Dich mit anderen Menschen, die wie Du im Herzen sind. Es ist so wertvoll in dieser Zeit. Zeige Mitgefühl und unterstütze Menschen bei ihrem Weg der Bewusstwerdung. So übernehmen wir gemeinsam Verantwortung und werden Gestalter unsere Realitäten. Das ist es, was diese Erde dringend benötigt.

 

Unser Beitrag wird ein Mentoring sein. Lebe Deine Lebensfreude in Gelassenheit. Teile sie mit anderen und löse so eine Epidemie der Freude aus. Dich erwarten wertvolle Themen.

 

- Wähle Deine Einstellung. Angst macht klein, Liebe macht groß.
- Freude ist gut. Lebe sie jeden Tag und stärke sie so bis ins unermessliche.
- Da wo Dein Fokus hinfließt, folgt automatisch Deine Energie. Du bist der Kapitän Deines Lebens. Fokussiere Dich auf Gutes und Dir wird Gutes begegnen.
- Freude machen macht Freude. Überrasche Deine Mitmenschen und schenke Freude. Du wirst erkennen, wie es Dich stärkt und Du Dich mehr im Leben freuen kannst.
- Teile Dein Glück. Du bist der Durchschnitt der 5 Menschen, mit denen Du die meiste Zeit verbringst. Also wähle Deine Mitmenschen freudig aus.
- Lächeln macht Freude. Lachen steckt an und macht schön. Es ist gesund. Es stärkt die Abwehrkräfte, senkt den Stresspegel und setzt einen Cocktail aus Glückshormonen frei. Kostenlos und ohne Nebenwirkungen.
- Meditiere. Du findest so zu Dir selbst. Wenn Du Dich erkennst, dann wirst Du erfahren, wie wertvoll Du im inneren bist.
- Nutze freundliche Worte. Du sprichst den ganzen Tag. Bitte achte auf freundliche Worte. Sie prägen Deinen Alltag.
- Gehe offline. Begegne der Natur und begegne so Deiner wahren Natur. Im Wald wirst Du neue Erkenntnisse erhalten und Dich an Dich selbst erinnern. Dieser Schatz ist so unendlich wertvoll. Nutze ihn so oft du kannst.
- Visualiere Deine Freude. Wie sieht sie aus? Welche Bilder stimmen dich fröhlich? Was hat dich früher glücklich gemacht? Was findest du in Zukunft in deinem glücklichen Leben?
- Finde deine natürliche Lebensfreude wieder. Gehe durch jedes Lebensjahr und sammle deine fröhlichen Momente
- Auch in der Entspannung finde ich Lebensfreude. Ehrliche Lebensfreude ist innerlich entspannt. Du siehst die Freude im außen und Deine Augen strahlen. Menschen freuen sich, wenn Du entspannt wirkst und haben ein gutes Gemüt.
- Kritik schützt mich vor Naivität und dem Gefühl alles glauben zum müssen. Ich lasse auch alle Kritik in mir leben. Kritik darf in Freude aus mir austreten – vermitteln. Ich vertraue im GUTEN meinen inneren Kritiker. Freude auch im ungemütlichen sein.
- Und vieles mehr...

 

Bist Du interessiert? Dann findest du hier unsere Zoom Events https://www.sein-netzwerk.de/termine.html  zu unserem Mentoring Lebensfreude und Gelassenheit an. Entscheide Dich für Deine Lebensfreude. Lasse sie in Dein Leben wieder an Dominanz gewinnen. Erhöhe freudvoll Deine Schwingung. Du wirst es messen können. Wir laden Dich herzlich dazu ein. Lass uns gemeinsam eine Epidemie der Freude auslösen. Dieser Planet ist ein Glücksplanet!